Leistungen

 

Unsere Leistungen im Überblick

  • Versorgung pflegebedürftiger Kinder und Jugendlicher
  • Versorgung von pflegebedürftigen,chronisch psychisch kranken Menschen
  • Begleitung Sterbender und Angehöriger
  • Tagespflege
  • Kostenfreie unverbindliche Beratung zu pflegespezifischen Problemen
  • Beratung und Versorgung von Hilfsmitteln
  • Hilfe und Beratung im Umgang mit behördlichen Angelegenheiten
  • Vermittlung von Friseur, Fußpflege, Wäscheservice, Apothekendienst, Physiotherapie
  • Essen auf Rädern
  • Kulturelle Angebote

 

Zusätzliche Betreuungsleistungen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Wenn Menschen infolge einer Krankheit oder Behinderung in Aktivitäten des täglichen Lebens eingeschränkt sind, übernimmt unser Pflegeteam Aufgaben, die über die Leistungen der Grundpflege des SGB XI hinausgehen. Anspruch auf diese Leistungen haben Menschen mit z. B. demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen. Speziell ausgebildete Mitarbeiter unseres Pflegedienstes unterstützen und beschäftigen sich intensiv mit den Menschen und entlasten deren Angehörige. Unsere Mitarbeiter sprechen mit den Angehörigen, nehmen sich Zeit für die Patienten und setzen sich mit deren Biographie auseinander, um ein entsprechendes Betreuungskonzept zu erarbeiten.

 

  • Spaziergänge, Gespräche/Vorlesen- Beratung und Einbeziehung der Angehörigen
  • Veranstaltungen und Feiern
  • Freizeitveranstaltung
  • Persönliche Hilfestellung in besonderen Krisensituationen
  • Hilfestellung im Haushalt und bei Behördengängen
  • Gedächtnistraining durch Spiele

Die Kosten für die zusätzlichen Betreuungsleistungen werden in der Regel ersetzt. Die Höhe des Anspruchs wird von der Pflegekasse auf Empfehlung des MDK im Einzelfall festgelegt. Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie kostenfrei und erledigen für Sie die Abstimmung mit den Pflegekassen.

 

Kriterien, die für den Leistungsanspruch maßgebend sind:

  • Unkontrolliertes Verlassen des Wohnbereichs
  • Verkennen und Verursachen gefährdender Situationen
  • Unsachgemäßer Umgang mit gefährlichen Gegenständen oder potentiell gefährdenden Substanzen
  • Tätlich oder verbal aggressives Verhalten in Verkennung der Situation
  • Im situativen Kontext inadäquates Verhalten
  • Unfähigkeit, die eigenen körperlichen und seelischen Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen
  • Unfähigkeit zu einer erforderlichen Kooperation bei therapeutischen oder schützenden Maßnahmen als Folge einer therapieressistenten Depression oder Angststörung
  • Störungen der höheren Hirnfunktion (Beeinträchtigung des Gedächtnisses, herabgesetztes Urteilsvermögen, die zu Problemen bei der Bewältigung von sozialen Alltagsleistungen geführt haben)
  • Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus
  • Unfähigkeit, eigenständig den Tagesablauf zu planen und zu strukturieren
  • Verkennen von Alltagssituationen und inadäquates Reagieren in Alltagssituationen
  • Ausgeprägtes labiles und kontrolliertes und emotionales Verhalten
  • Zeitlich überwiegend Neidergeschlagenheit, Verzagtheit, Hilf- oder Hoffnungslosigkeit aufgrund einer therapieresistenten Depression

 

Leistungskatalog

Die Leistungen der Grundpflege nach SGB XI umfassen folgende mit der Krankenkasse abrechenbare Einzelleistungen:

 

  • Kleine Morgen-Abendtoilette mit oder ohne Transfer
  • Große Morgen-Abendtoilette mit oder ohne Transfer
  • Lagern und Betten
  • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
  • Sonderkost bei implantierten Magensonden (PEG)
  • Darm- und Blasenentleerung
  • Hilfe bei Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
  • Beheizen und Reinigen der Wohnung
  • Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung
  • Einkaufen
  • Zubereitung einer warmen oder sonstigen Mahlzeit in der häuslichen Umgebung
  • Zubereitung von Essen auf Rädern
  • Pflegeeinsätze nach §37 Abs. 3
  • Erstbesuche

Pflege, Betreuung und Begleitung werden von uns als Einheit von Körper, Geist und Seele verstanden.

 

Zurück nach oben